Mittwoch, 22. Dezember 2021

[Buchreview] Chroniken der Schattenjäger 1: Clockwork Angel

Titel: 
Chroniken der Schattenjäger 1: Clockwork Angel
Originaltitel: The Infernale Devices 1
Autor: Cassandra Clare
Genre: Fantasy, Urban Fantasy
Verlag: Arena, Goldmann 
Erscheinungsjahr: 2015
Seiten: 576
Preis: 11€ Taschenbuch, 9,99€ E-Book
Reihe: Chroniken der Schattenjäger 
Band 1: Clockwork Angel
Band 2: Clockwork Prince
Band 3: Clockwork Princess
Bewertung: 5 von 5 Kirschblüten🌸

Zusammenfassung:
Die sechzehnjährige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren, ihren verschwundenen Bruder zu suchen - und nicht, sich in zwei Jungen gleichzeitig zu verlieben. Während in Londons Straßen nach Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer tiefer in ein gefährliches Liebesgeflecht. Und schon bald braucht sie all ihre Kräfte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sondern auch ihr eigenes Leben.
Quelle Cover und Klappentext: Arena Verlag

Meinung:
Schon eine ganze Weile subbt diese Reihe bei mir. Die Chroniken der Unterwelt habe ich mittlerweile komplett beendet, aber irgendwie fehlte mir die ganze Zeit die Muse hier direkt weiter zu lesen.

Cover und Schreibstil:
Wie auch schon bei den Chroniken der Unterwelt gefällt mir das Cover hier sehr gut. Leider bekommt man die Reihe nur noch sehr schwer mit den alten Covern in die Hände. Die neueren sind zwar an dem Originaltitel angelehnt, aber irgendwie gefallen die mir nicht so.

An sich kann ich mich beim Schreibstil auch nicht beklagen. Ganz im Gegenteil. Er gefällt mir sehr gut und ich finde die Story nicht nur anhand des Inhaltes, sondern auch anhand der Wortwahl sehr fesselnd und spannend geschrieben. 100 Seiten lassen sich da binnen einer Stunde gut mal eben weg lesen.

Inhalt:
Ich bin überrascht, ist so das erste was mir hier einfällt. Irgendwie habe ich nicht damit gerechnet, dass die Handlung so zügig richtig spannend wird. Sie beginnt quasi direkt mit einem großen Spanungsbogen und neben Tessa purzeln die anderen Hauptcharaktere mit ach und krach in die Story. Gerade Will hatte gleich einen besonders charmanten und auffälligen Auftritt. An sich fand ich es aber allgemein sehr spannend zu lesen, weil hier viele Dinge vor kommen, die man schon kannte, aber hier auch gleichzeitig ihre Entstehung mit bekommt. Das war in vielerlei Hinsicht oftmals sehr interessant zu lesen.

Charaktere:
Da weiß ich gar nicht so recht, wo ich anfangen soll, weil ich sehr viele sehr toll und vor allem interessant fand. Mir gefällt die Kombination aus Tessa, Will und Jem. Ich mag die drei als Team sehr. Insgeheim wünsche ich mir natürlich eine Liebesgeschichte zwischen Tessa und einen der Jungs, aber ich mag beide so sehr, dass ich mich gar nicht entscheiden könnte für wenn Tessa sich am Ende entscheiden sollte. Ich bin gespannt, was die Autorin sich für das dreier Team am Ende hat einfallen lassen. Es stehen ja noch zwei Bände aus.
Aber auch die anderen Charaktere im Institut mag ich gerne. Henry finde ich dabei sehr interessant, da er immer Mal wieder seine Erfindungen erwähnt, die man schon kennt, weil sie in den "Chroniken der Unterwelt" vorgekommen sind. Es ist sehr interessant zu lesen wie manche Dinge erfunden wurden.
Über einen Charakter habe ich mich besonders gefreut ihn wieder zu sehen, da er mir schon bei der Reihe von Clary und co so gut gefallen hat und zwar rede ich hier von Magnus Bane. Ich mag den Hexenmeister einfach sehr. Natürlich fehlt mir Alec ein wenig, aber es ist auch sehr amüsant zu lesen, wie Magnus sein Leben ohne ihn bestritten hat. 

Fazit:
Ein sehr gelungener und vor allem sehr spannender Auftakt in die nächste Reihe, rund um die Schattenjägerwelt. Obwohl es deutlich in der Vergangenheit spielt, fand ich es dennoch unglaublich interessant, welche Probleme die Charaktere haben. Zumal man auch sehr viele Momente hatte, bei denen man das ein oder andere wieder erkannt hat und man sogar noch erfahren hat, wer bestimmte Gegenstände oder Waffen erfunden hat bzw. wie es auch erfunden wurde. Auch die Charaktere haben mir überraschenderweise sehr gut gefallen. Ich mochte Clary, Jace und co. sehr gerne und dachte echt sie würden mir fehlen, aber Will, Tessa, Jem und co sind auch eine sehr unterhaltsame und tolle Truppe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.