Freitag, 31. Dezember 2021

Jahresfazit 2021

Hallö'chen zusammen,
wie jedes Jahr gibt es nun wieder ein paar Fakten und Zahlen des vergangenen Jahres. Vorab noch eine kleine Collage mit meinen persönlichen Lieblingsbilder, die ich in 2021 hochgeladen habe.

Gelesene Bücher: 74 (ich hatte auf 80 gehofft, bin aber mit 74 auch sehr zufrieden, da ich auch einige sehr dicke Bücher in diesem Jahr dabei hatte)

Gelesene Seiten: 26.630, lesereichster Monat mit 4.486 Seiten war der August. Ebenfalls auch der Monat indem ich die meisten Bücher gelesen habe, mit sage und schreibe 11 Stück an der Zahl. 

72 Gelesene Seiten pro Tag
Reihen beendet: 8, davon habe ich aber 2 abgebrochen und damit nicht wirklich beendet
Reihen angefangen: 22 
Re-Reads: 2
Gelesene Manga: 206

Aktueller Stand des SuB:
Prints 253
E-Books: 122
Daran möchte ich definitiv im nächsten Jahr arbeiten und den SuB unter die 200 bekommen, also bei den Prints. Die E-Books stören mich eher weniger, weil sie keinen Platz weg nehmen. Alle Bücher, die ich nicht nochmal rereaden würde, ziehen dann nämlich nach dem Lesen aus.

Irgendwie war 2021 ein genauso seltsames Jahr wie 2020. Die Corona Pandemie ging weiter, auch wenn doch zunächst, dank der Impfung, ein wenig Besserung in Sicht war. So kehrte doch im Mitte des Jahres ein wenig Normalität ein. Daher habe ich mich auch im Herbst wieder im Fitnessstudio angemeldet und auch dort einige tolle Kurse für mich entdeckt. Ich gehe daher tatsächlich mittlerweile sogar 3 Mal die Woche zum Sport und lasse vor allem ungern den Kurs am Freitag ausfallen. Freitags findet immer ein Tanzkurs namens Breakletics statt. Ich würde es irgendwie als Mischung aus Breakdance und Hip Hop Tanzen beschreiben. Es ist zwar sehr anstrengend, aber macht auch sehr viel Spaß. Allgemein habe ich dadurch ein wenig meine Liebe zum Tanzen entdeckt, aber tatsächlich nur alles, was so in Richtung Hip Hop und Zumba geht. Jump Style und Shuffle finde ich zwar auch cool, aber ich bekomme das aktuell immer noch nicht hin. Mein Gehirn checkt das irgendwie nicht wie man die entsprechenden Körperteile kombiniert.
Was auch besonders schön war, waren meine Urlaube. Unter anderem habe ich eine Freundin besucht, die auch für ein paar Tage bei mir war. Allgemein war ich froh, dass es endlich wieder möglich war, sich mit seinen Freunden zu treffen. Ich habe die Treffen in unserer kleinen Gruppe so unglaublich vermisst. Auch, wenn von denen (soweit ich weiß) keiner meinen Blog regelmäßig verfolgt, aber vielleicht liest einer von denen diesen Beitrag vielleicht doch: Ich habe euch alle unfassbar lieb und es war echt schrecklich, euch das ganze Jahr in 2020 nicht "normal" sehen zu können. Was man durch 2020 und 2021 aber gelernt hat ist, dass man deutlich dankbarer für kleine Momente geworden ist. Ich hoffe zwar sehr, dass die Art, wie die Jahre verlaufen sind, langsam ein Ende nehmen, aber ich habe dadurch so einiges lernen können und habe einen ganz anderen Blick auf das Leben. Allgemein schätze ich viele Dinge viel viel mehr, als zuvor und möchte auch zukünftig vieles viel ruhiger angehen.

Obwohl sich privat nicht viel getan hat, weil das Jahr immer noch sehr entschleunigt war, ist dafür viel auf Arbeit passiert. Anfang des Jahres habe ich eine Zusatzaufgabe angenommen. Ich plane mit zwei anderen Kollegen nun die Fortbildung in unserer Abteilung. Dadurch bin ich ganz besonders charakterlich sehr gewachsen, weil ich auf Grund der Aufgabe, öfter gezwungen war über meinen Schatten zu springen. Ich rede zum Beispiel sehr ungern vor einer größeren Menschenmenge, aber unsere Vortragenden bei der Fortbildung werden in einer kleinen Ansprache, immer anmoderiert. Da ich ab und an Mal die einzige war, die da war und auch Arbeiten ungerne an andere Abdrücke, musste ich da meine Ängste etwas beiseite schieben. 

Auch, wenn 2021 immer noch weit von einem normalen Jahr entfernt war, war es dennoch ein deutlich angenehmeres Jahr als 2020. Dennoch wünsche ich mir für 2022, dass die Pandemie endet und vor allem, dass einige sehr wichtige Ereignisse in meinem privatem Umfeld, nächstes Jahr reibungslos stattfinden können.
Ich wünsche euch daher an dieser Stelle auch, dass euere Vorhaben und Wünsche für 2022 in Erfüllung gehen werden. Kommt gut ins neue Jahr!
Auf ein schöneres und vor allem lesereiches Jahr 2022! <3

Liebe Grüße 
Sarah

9 Kommentare:

  1. Liebe Sarah,

    Da sagst du was, 2021 war echt ein komisches Corona Jahr, es fühlte sich irgendwie wie eine Verlängerung von 2020 an ^^
    Na 74 Bücher ist echt eine top Leistung. Ich konnte mich im Vergleich zu letztem Jahr um 20 Bücher steigern =)
    Nun wünsche ich dir einen guten Rutsch ins neue Jahr

    Beste Silvestergrüße

    Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2021/12/mein-buchiger-jahresruckblick-2021.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sheena,
      ja irgendwie schon und doch war es irgendwie besser :D
      Um 20 Bücher steigern klingt auch gut.

      Danke dir, ich wünsche dir ein frohes neues Jahr ^^

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Huhu Sarah :)

    Das klingt doch insgesamt nach einem sehr guten Lesejahr. 74 Bücher sind auch schon mal eine Hausnummer, die muss man auch erstmal schaffen :) mein stärkster Monat war der April mit 16 Büchern und über 6000 Seiten. Dafür gabs aber auch einige sehr schwache Monate.

    Viel Erfolg beim SuB-Projekt! Meiner ist auch schon gut geschrumpft, das kann gerne auch so weitergehen. Wie die offizielle Zahl jetzt ist, weiß ich gerade gar nicht. Werde heute oder morgen mal das Regal putzen und dabei mal ausmisten und durchzählen^^

    Die Urlaube sind auch das, was mir wohl am meisten in Erinnerung bleiben wird. Es war echt schön, dich wieder besuchen zu können und die Tage haben wirklich Spaß gemacht :)

    Schön, dass du dich auch charakterlich und auf Arbeit weiterentwickeln konntest :) manchmal sind neue Herausforderungen auch etwas Gutes.

    Ich wünsche dir ein lesereiches 2022 mit vielen buchigen Highlights :) und mögen deine Wünsche alle in Erfüllung gehen.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Mein Jahresrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea,
      da hast du recht, ich hatte dennoch auf 80 gehofft :D
      Vielleicht schaffe ich das in diesem Jahr ^^

      Wow 16 Bücher und 6000 gelesene Seiten ist auch eine Hausnummer .

      Danke dir. ^^
      Ich nehme mir das zwar nicht als sehr festes Ziel vor, möchte es aber dennoch im Auge behalten ^^

      Das fand ich auch. Müssen wir auf jeden Fall dieses Jahr wiederholen!^^

      Auch da hast du recht, hat mir auch privat eine Menge gebracht. Daher in ich auch sehr gespannt, was 2022 so bereit hält. Fast in jedem Jahr, seitdem ich ausgelernt bin, habe ich unglaublich viel dazu gelernt. Und jedes Jahr denke ich auch, ich kann doch gar nicht noch mehr lernen :D

      Danke dir, das wünsche ich dir auch! <3

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  3. Hallo Alex,
    ich wünsche dir ein gesundes, neues Jahr! Ich drücke dir sehr die Daumen, dass all die Dinge, die anstehen reibungslauf stattfinden können und du wieder viele schöne Momente sammeln kannst :)
    ICh habe auch gemerkt, dass ich für Kleinigkeiten sehr dankbar bin und es mir in diesen chaotischen Zeiten noch mehr Spaß gemacht hat, guten Freunden eine kleine Freude zu machen. :) So schwierig und blöd alles ist, man lernt eben doch irgendwie, sich damit zu arrangieren und eben irgendwie etwas "Gutes" aus dem gnazen zu ziehen, soweit das eben geht.
    es freut mich auch, dass du dich im Beruf so gut auf deine neue Aufgabe einlassen konntest, auch wenn du nicht gern vor vielen Menschen sprichst :)

    In 2022 möchte ich auch gern ein paar Menschen sehen/wiedersehen/öfter sehen, die mir wichtig sind und die man nicht so oft sehen kann aufgrund der Entfernung oder bei denen die Treffen einfach zu kurz gekommen sind, weil man sich mit allem etwas zurückgehalten hat.

    Lesetechnisch sieht dein Jahr ja gar nicht so schlecht aus, vielleicht knackst du in diesem Jahr dann ja auch die 80 und schaffst deinen SuB ordentlich zu erleichtern. Ich habe meinen zum Glück nicht gezählt, aber da sind definitiv auch mehr Bücher drauf, als gut wäre :D
    Ich bin gespannt, welche Geschichten du alle so lesen wirst :)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dana,
      das wünsche ich dir auch!

      Das finde ich auch, gerade was das Thema Freunden eine kleine Freude bereiten angeht.
      Ich finde sogar, dass gerade so komischer, schwieriger Jahre, einen am meisten lehren. Ich wünsche mir zwar so langsam auch ein Ende, aber ich bin der Zeit und den Lernaufgaben, die man vor die Füße gelegt bekommen hat, auch sehr dankbar ^^

      Oh ja, da bin ich auch mit am meisten stolz auf mich. Ich werde es zwar weiterhin nicht gerne machen, aber ich bin zumindest offen dafür: Es von Mal zu Mal besser zu machen ^^

      Die 80 möchte ich dieses Jahr auf jeden Fall knacken. Ich hoffe das klappt auch :D
      Der SuB ist eher auch zweitrangig. Ich möchte ihn schon im Auge behalten, aber wenn er dann doch nicht unter mein gewünschtes Ziel kommt, ist das auch nicht so schlimm. Durch die ein oder andere Bloggeraktion habe ich die Zahl meines SuBs leider immer aktuell im Blick :D

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
    2. Hallo Sarah (heute mit dem richtigen Namen, sorry...irgendwie war mein Kopf da... äh wonaders)
      In so Jahren, in denen einfach alles etwas seltsam läuft, öffnet man seinen Blick dann eben auch noch mal für andere Dinge. Und durch Einschränkungen und Entbehrungen weiß man manches dann einfach auch noch mal andrs zu schätzen. Trotzdem wünschen wir uns wohl alle irgendwie ein wenig Normalität zurück, auch wenn sie vielleicht anders sein wird, als vor der Pandemie, aber langsam hat man auch keine Lust mehr sich alle paar Tage mit neuen Regelungen zu beschäftigen.

      Ich möchte mich lieber gar nicht so genau mit der Buchzahl auf meinem SuB beschäftigen :d Ich glaube, das würde mich eher frustrieren ;) Aber ich freue mich auch, wenn es dann doch mal gelingt, das eine oder andere Buch vom SuB zu befreien. :) Das reicht aus :D der SuB muss mich nicht noch anmeckern :P
      Für die 80 sind meine Daumen auf jeden fall gedrückt :)

      Liebe Grüße
      Dana

      Löschen
  4. Hi liebe Sarah,

    ich finde, dass dein Lesejahr recht erfolgreich war. :) Und drücke die Daumen, dass du den SuB-Abbau dieses Jahr hinbekommst. ;)
    Meine gelesenen Manga habe ich gar nicht gezählt, aber ich vermute, dass es nur um die 60 geworden sind.

    Ich drücke die Daumen, dass 2022 ein schönes Jahr wird und wieder mehr Normalität einkehrt. :)

    LG Alica

    AntwortenLöschen
  5. Schönen guten Morgen!

    Ich komme jetzt auch endlich dazu, meine Runde durch die Jahresrückblicke zu drehen - und es freut mich, dass du so viel lesen konntest, auch wenn du dein "Ziel" knapp verfehlt hast sind es doch eine Menge Bücher geworden :)

    Die Zeit grade ist wohl für uns alle seltsam und befremdlich und jeder kämpft irgendwie, um damit zurecht zu kommen. Umso schöner, dass du besondere Momente hattest und dich mit deinen Freunden treffen und in den Urlaub fahren konntest <3
    Aus jeder schlimmen Situation kann man sich etwas positives herausholen - und sei es nur, die kleinen Momente mehr wert zu schätzen. Trotzdem hoffe natürlich auch ich, dass wieder etwas mehr Normalität einkehrt.

    Ich wünsch dir für das Neue Jahr alles Gute, viel Spaß weiterhin beim Sport, alles Gute für euer Projekt in der Arbeit und vor allem auch Zeit mit deinen Freunden <3

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Jahresrückblick

    AntwortenLöschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.