Donnerstag, 30. Dezember 2021

[Leseupdate] Manga-Lesemarathon #3

  

Hallö'chen zusammen,
heute findet der letzte Manga-Lesemarathon in 2021 statt. Der nächste folgt dann erst wieder in 2022. Ein Datum habe ich mir auch schon ausgesucht. Es wir der 28.01.2022 werden. Das ist ein Freitag und der Marathon wird ab 17 Uhr starten. Es soll dann quasi eine Mangalesenacht werden. 

Der heutige Lesemarathon ging theoretisch schon seit 00:00 Uhr. Ich hatte bisher nur noch kein Lesevorhaben Bild gemacht, daher kommt der Beitrag erst jetzt. 
Ein- und Ausstieg ist jederzeit möglich. Allgemein soll die Aktion so frei wie möglich bleiben. Schließlich soll das ganze Spaß  machen und zum Austausch mit anderen anregen. :)
Teilnehmer:
Leseplanung
Diesmal habe ich mir definitiv zu viel vorgenommen. Es sind 22 Mangas, die ich heute gerne lesen möchte. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden, welche Manga ich lesen wollen würde und habe mir daher eine große Auswahl zusammen gestellt. Hinzu kommt, dass einige Mangas super dünn sind, daher bin ich davon überzeugt, dass ich schon einige schaffen werde. Mein Ziel wäre es, zumindest die Hälfte zu schaffen. Ich hoffe aber auch ein kleines bisschen darauf, dass ich alle schaffe. :D
Aber das glaube ich nicht so recht. 
Ich werde so gegen 13 Uhr starten, da ich vorher noch ein wenig in einem Buch lesen möchte. Ab 13 Uhr gibt es dann nur noch Mangas ^^

15:41:
Ich habe nicht ganz um 13 Uhr gestartet. Zunächst habe ich noch Mittag gegessen und ein wenig Zeit auf Youtube verbracht. Im Anschluss habe ich aber Band 2-4 von Brother vor Rent gelesen. Daher folgt nun meine Meinung zu den einzelnen Bänden.
Aber vorab noch der Klappentext zu Band 1:
Kanami liebt ihre Familie über alles. Doch nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern verändert sich ihr großer Bruder total. War er gestern noch ein fürsorglicher Mensch, der alles für seine Schwester tat, hat er nun nur noch Hass und Verachtung für Kanami übrig.
Eines Tages trifft sie auf Makoto, einen jungen Mann, der sich darauf einlässt, für ein paar Stunden am Tag Kanamis Bruder zu sein – wenn sie ihn dafür bezahlt.
Kanami sehnt sich so sehr nach der früheren Beziehung zu ihrem Bruder, dass sie sich darauf einlässt. Doch wie lange kann das gutgehen…?

Band 2:
Makoto ist eine so liebe Person. Allgmein finde ich es sehr faszinierend wie er die richtigen Worte findet, um Kanami Mut zu machen. Ganz besonders dann noch, als man von seiner eigenen Vergangenheit erfahren hat. Kanamis richtiger Bruder wird mir dafür von Kapitel zu Kapitel immer unsympathischer. Ich frage mich, ob er überhaupt noch zu retten ist und ob Kanami sich das seelisch nicht zu viel aufdrückt. Ich würde mir für sie wünschen, dass es klappt. Andererseits könnte sie auch einfach wirklich in Makoto ihre neue Familie sehen und gehen. Das Ende des Bandes fand ich einfach nur sehr rührend.

Band 3:
Ich mag Kanamis Bruder einfach überhaupt nicht. Wie kann man nur so sein? Vor allem verstehe ich nicht warum. Klar der Verlust der Eltern ist verdammt hart, aber die ganzen negativen Gefühle muss man doch nicht an sein einziges zurück gebliebenes Familienmitglied auslassen. Ich hoffe so sehr, dass Kanami sich auf Makotos Pläne einlässt. Ich hoffe sie bekommt im letzten Band ihr happy End. Slice of life Manga neigen ja gerne mal dazu, ein dramatisches Ende zu haben, ich hoffe dieser hält ein happy End bereit.

Band 4:
Oh eine sehr unerwartete, aber interessante Wendung. Auch wenn ich dennoch das Verhalten von Kanamis Bruder nicht gut heiße, kann ich es ein wenig verstehen, wieso er zu dem geworden ist, wie er aktuell ist. Schade natürlich, dass es erst einen unglücklichen Zwischenfall geben musste, damit er die Einsicht hat, dass er etwas ändern muss.
Dennoch bin ich sehr froh, dass der Manga ein recht friedliches Ende bekommen hat. Es ist zwar anders ausgegangen als erwartet, aber ich kann damit voll und ganz Leben.

Allgemein hat der Manga sehr zum Nachdenken angeregt. Unter anderem teilt er einem mit, dass sich hinter einem Lächeln, auch Trauer und Schmerz befinden kann. Nicht immer ist ei  Lächeln ein Symbol des Glücks, es kann auch nur eine Fassade sein, um die Gefühle anderer zu beschützen.
Brother for rent war in vielerlei Hinsicht ein sehr gelungener Slice of life Manga mit sehr vielen traurigen, dramatischen Momenten und einigen sehr wichtigen Botschaften.

16:00 Uhr:
Erste Kommentierrunde erfolgreich erledigt.
Ich mach dann auch gleich Mal weiter mit Megumi & Tsugumi Band 1. Den Manga habe ich zu Weihnachten von einer lieben Freundin geschenkt bekommen. Witzigerweise hat sie ihn selbst im Regal und sie hatte sich sehr darüber gefreut, ihn auf meiner WuLi zu sehen. Und weil sie ihn mir auch so empfohlen hat, lese ich ihn doch direkt mal ^^

Klappentext Megumi & Tsugumi Band 1:
Tsugumi, ein Omega, hasst alle Alphas. Er glaubt, dass sie Omegas unterdrücken und ausnutzen. Deshalb verpasst er ihnen Abreibungen, wo er nur kann. Bei einer solchen steht er plötzlich dem Alpha Megumi gegenüber, der die anderen Alphas beschützen will. Megumi scheint anders zu sein als andere Alphas – und Tsugumi ist verwirrt. Er findet sich schnell zwischen seinem Hass und einem neuen Gefühl der Sehnsucht wieder…


Ein sehr interessantes Weltbild, was hier dargestellt wird. Theoretisch können sowohl Männer als auch Frauen schwanger werden. Bedingung ist, dass sie ein Omega sind. Allgemein werden hier Menschen in Alpha, Beta und Omega ei gestutzt. Betas sind neutrale Menschen. Omegas kommen dafür in Hitze und strahlen Pheromone aus, auf die Alphas anspringen und somit beide dazu neigen miteinander schlafen zu wollen. Sowohl Megumi als auch Tsugumi hassen es, in einer dieser Menschengruppen zu gehören. Sie wollen nur mit der Person, die sie lieben schlafen und nicht von ihren Trieben geleitet werden. Tja den Rest kann man sich denken, worauf es hinaus läuft.
Was mir ganz besonders an dem Manga gefällt ist der Humor. Ich liebe die Konversationen zwischen den beiden protas. Dabei kommt Tsugumi manchmal echt auf sehr amüsante Aussagen, während Megumi versucht die Vernunft aufrecht zu erhalten. Einfach herrlich die beiden. Ich freue mich daher sehr auf den zweite Band. 

Direkt im Anschluss habe ich die Bände 4-6 von Edens Zero gelesen. Jetzt werde ich erstmal mit einer Freundin skypen.

Hier noch der Klappentext zu Band 1 von Edens Zero und im Anschluss die Meinungen zu den einzelnen Bänden:
Coole Abenteuer und Weltraum-Action im neuen Manga von Star-Autor Hiro Mashima (u. a. Fairy Tail)!
Begleitet Shiki und seine Crew auf der Suche nach der Göttin des Weltraums!
Wenn Zufall zu etwas Unvermeidlichem wird, ist es Schicksal.
Im Reich der Träume, dem Vergnügungspark Granbell, lebt Shiki allein unter Robotern, doch dann treffen die ersten Gäste seit 100 Jahren ein: Rebecca und ihre blauen Katze Happy. Die drei verstehen sich auf Anhieb gut und werden »Freunde« … Allerdings birgt dieses kleine Aufeinandertreffen große Veränderungen für ihr »Schicksal«!!
Das Abenteuer von Shiki, Rebecca und Happy beginnt!
Auf in noch unbekannte Welten!
Band 4:
Witch und Sister zu finden war ja mal viel zu einfach. Auch, dass Hermit mal eben gefunden wurde, finde ich schon fast zu einfach. Daher fand ich es gut gelöst, dass sie nur ihre Hülle gefunden haben, ihr Herz aber an einem anderen Ort verweilt. Dadurch begeben sich Shiki und co nach digitals. Mir gefällt die Welt dazu schon mal sehr gut. Ich musste vor alle schmunzeln, dass Weisz so vorhersehbar ist, was für einen Charakter er sich aussuchen würde. Weisz halt... :D

Band 5:
Die Welt Digitals war echt toll. Es sind auch einige Charaktere aufgetaucht, bei denen ich mich frage, was die so im Schilde führen. Das wird man hoffentlich in den nächsten Bänden erfahren.

Außerdem hat man einiges über Hermit erfahren. Ehrlich gesagt tut sie mir sehr leid. Was sie unter den Menschen erlebt hat, ist wirklich grausam. Dafür fand ich Rebecca und Shiki total klasse wie sie Hermit davon überzeugen konnten, dass sie sich ihnen doch anschließt.

Band 6:
Und da bekommt die Erzählerin Xioamei doch glatt ihren eigenen Auftritt in der Story. Die ist ja schon ein bisschen verrückt. Irgendwie finde ich sie aber gleichzeitig sehr interessant. 
Dafür finde ich den Kapitän, den shiki und co unterwegs aufsammeln sehr suspekt. Ich frage mich, was es mit ihm und dem mysteriösen Edens One Tattoo auf sich hat.

00:00 Uhr:
Pünktlich zum Ende des Manga-Lesemarathons hier noch ein kleines und letztes Update. Das Telefonat mit der Freundin ging ein Weil'chen, hat aber wie immer sehr viel Spaß gemacht über Serien, Animes, Mangas und Bücher zu quatschen.
Im Anschluss habe ich den zweiten Band von Hello, Innocent gelesen und den letzten Band von Short Cake Cake.
Klappentext Hello, Innocent 2:
Yukito ist ein sehr guter Schüler und ein Ass im Kendo, aber in der Liebe total unerfahren. Als er das geheimnisvolle Mädchen Yui kennenlernt, löst das in ihm völlig neue Gefühle aus. Er fühlt sich magisch zu ihr hingezogen! Währenddessen kämpft Yukitos Kindheitsfreundin Haruka mit sich: Soll sie ihm auf der Klassenfahrt ihre Liebe gestehen?

Ich bin immer noch sehr überrascht von dem Manga. Er ist weit weg von 0815 shojo Titel und hat dennoch gleichzeitig ein paar typische Elemente aus shojo Reihen drin.
Ich mag sowohl Yukito als auch Hosho super gerne. Auch, wenn die beiden aktuell noch sehr weit davon weg sind, ein paar zu werden, vermitteln sie schon immer wieder das Gefühl, dass sie gut zusammen passen würden.
Zum Ende hin gab es noch eine ungünstig Situation zwischen Yukito und seiner kleinen Schwester, was ihn sehr verletzt hat...
Allgemein finde ich es übrigens toll, dass die Story hauptsächlich aus Yukitos Sicht berichtet wird. Das ist bei Shojo-Manga auch sehr selten. Ich könnte gerade nicht mal einen vergleichbaren Titel nennen.

Klappentext Short Cake Cake Band 12:
Um auf die Oberschule gehen zu können, muss Ten Serizawa von ihrem kleinen Heimatdorf aus eine zweistündige Busfahrt auf sich nehmen – eine echte Herausforderung! Kurzerhand beschließt sie, in eine Wohngemeinschaft zu ziehen. Doch ihre neuen Mitbewohner wecken ungeahnte Gefühle in ihr ...

Ein sehr schöner Abschlussband mit so vielen tollen Kapiteln, die Stück für Stück mehr in der Zukunft spielen. Hat mir definitiv sehr gefallen, wie die Charaktere sich entwickelt haben und allesamt irgendwie ihr Glück gefunden haben.

3 Kommentare:

  1. Hallöchen Sarah :)

    Jetzt komme ich auch endlich mal zu meinem Gegenbesuch ;) war einfach bisher zu viel ins Lesen vertieft gewesen^^

    22 Mangas ... ähm ja, bei mir sind es ähnlich viele geworden. Und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich die alle schaffen werde, aber ich mag es eben, die Auswahl zu haben^^ Die Hälfte habe ich schon mal geschafft, alles andere ist Bonus^^

    Brother for Rent habe ich schon gelesen, ich mochte den Manga total gerne. Er war einfach mal was völlig anderes und hatte tolle Botschaften. Und was du zum Lächeln sagst ... ja, das ist mir da auch aufgefallen.

    Megumi & Tsugumi ... ist es jetzt eine Überraschung, wenn ich sage, dass das total nach was für mich klingt? Wahrscheinlich eher nicht^^ ich bin gespannt, was du sagen wirst :)

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea,
      hehe dann hat sich das doch schon sehr gelohnt, wenn du die ganze Zeit über mit Lesen beschäftigt warst ^^

      Na da bin ich ja beruhigt, dass ich mir nicht allein so viel vorgenommen habe :D
      Das klingt doch schon mal sehr gut, dass du die Hälfte geschafft hast. Da bin ich noch ein paar Bände von entfernt.

      Deiner Meinung zu Brother for Rent kann ich nur zustimmen.

      Hehe ich würde dir den Manga sogar sehr an's Herz legen, der schreit quasi nach dir :D
      Ich mochte ihn sehr ^^

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
    2. Insgesamt sind es dann bei mir 15 Stück geworden. Gestern habe ich mich dann doch nicht mehr viel zum Lesen motivieren können. War dann doch auch einfach zu müde^^

      Bei Hello, Innocent muss ich mal nach dem 2. Band in der Bibo Ausschau halten. Ich wüsste spontan aber nicht mal, ob die den schon haben.
      Short Cake Cake kenne ich ja schon, mochte ich sehr gerne :)

      Löschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.