Montag, 16. Mai 2022

[Interaktives] Currently Reading #56

Hallö'chen zusammen,
bei der lieben Andrea von Bücher - Seiten zu anderen Welten habe ich ihren Currently Reading Beitrag gesehen. Auch wenn es aktuell nur ein Aktion ist, die sie für sich ins Leben gerufen hat, hoffe ich doch, dass es eine regelmäßige, allgemeine Aktion wird. Ich finde es zumindest immer ganz nett bei anderen zu stöbern, was sie so aktuell lesen und welcher Eindruck gerade so herrscht.

Currently Reading und aktuelle Seite

Auch diese Woche zeige ich die gleichen Bücher. In letzter Zeit ist mein Terminkalender doch recht gut gefüllt. Aber das schöne Wetter muss auch ausgenutzt werden. Dafür sieht der Wetterbericht in dieser Woche doch eher unschön aus. Spricht also für einige mögliche Lesestunden. ^^

Seite 388/800
Alles, woran die junge Poppy jemals geglaubt hat, hat sich als Lüge herausgestellt. Auch ihre große Liebe. Das Volk, das sie bis vor Kurzem noch als Auserwählte verehrt hat, will nun ihren Tod. Ihr ganzes Leben lang hat Poppy sich auf ihr Amt vorbereitet – wenn sie keine Auserwählte mehr ist, was ist sie dann? Als sich der ebenso attraktive wie dunkle Prinz von Atlantia erhebt, ist Poppy gezwungen zu kämpfen, wenn sie das Königreich retten will. Doch der Prinz verwickelt sie in ein perfides Spiel aus Intrigen und Verrat, und schon bald kann Poppy niemandem mehr trauen – nicht einmal sich selbst ...

Seite 87/320
»Ein subversives Korrektiv für die westliche Vorstellung davon, wer in der Liebe den Ton angibt.« NEW YORK TIMES
Bolu Babalola hat die schönsten Liebesgeschichten der Mythologie mit unglaublicher Frische und Lebendigkeit neu erzählt. Sie konzentriert sich auf die magischen Volksmärchen Westafrikas und erfindet auch griechische Mythen, alte Legenden aus dem Nahen Osten und Geschichten aus Ländern neu, die in unserer Welt nicht mehr existieren. Die Frauen in ihren Love Stories sind kämpferische Verfechterinnen ihrer Leidenschaft, verlieren aber nie den Blick darauf, dass die wichtigste Liebe von allen die Selbstliebe ist. Während in der Mythologie Frauen oft die Opfer männlicher Begierde sind, geben bei Bolu Babalola immer die Frauen den Ton an und nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand. In all deinen Farben wechselt aufregend Perspektiven, Kontinente und Stile, durchschreitet Grenzen von Zeit und Raum – und feiert die Romantik in all ihren Formen.

Babalola katapultiert mythische Liebesgeschichten ins Jetzt, von Scheherazade bis Psyche. ("Emotion")
Man ist elektrisiert von der barocken Sinnlichkeit der Sprache. Bolu Babalola will verführen – wie die legendären Frauenfiguren, die in Sachen Liebe selbst tätig werden. ("Brigitte Woman")
Bolu Babalola macht endlich Schluss mit stereotypen Lovestorys. Sie ist die Königin der Romcom, erzählt voller Witz und klarer Ansagen. ("Glamour")
Selbstbewusstsein und Humor schimmern durch jede dieser Geschichten, die in Stimmung, Ort und Zeit auf erfrischende Weise variieren. Babalola liefert ein subversives Korrektiv für die westliche Vorstellung davon, wer in der Liebe den Ton angibt und welche Mythen es wert sind, neu erzählt zu werden. Jede dieser Geschichten hat das Zeug dazu, von ihrer Leserin zur Lieblingserzählung gekürt zu werden. Babalola dreht den Spieß, wer der Sehende und wer der Gesehene ist, um, und bestimmt neu, wer beides sein darf. ("New York Times")
Folklore-Enthusiasten und Romcom-Fans gleichermaßen werden sich in diese sinnlichen
Nacherzählungen mythologischer Liebesgeschichten aus Westafrika, Griechenland, dem Nahen Osten und anderen Orten verlieben. Von Nofretete über Scherezade bis Thisbe begegnen die Leser in dieser Sammlung bekannten Figuren, aber auch neuen Heldinnen aus der Antike. Von Babalola wunderschön umgesetzt, haucht jede Neuerzählung den Geschichten Fantasie und Frische ein und erschafft üppige Erzählungen von Einsamkeit, Sehnsucht und Liebe. ("Esquire")
„In all deinen Farben“ greift alte Mythen und Folklore aus der ganzen Welt auf und verwandelt sie in kraftvolle, moderne, von Frauen dominierte Liebesgeschichten. Babalola inspirierte sich bei Tausendundeiner Nacht, der griechischen Mythologie (Eros und Psyche) bis hin zu Nofretete im alten Ägypten. Sie modernisierte die Geschichten radikal, indem sie ihr die patriarchalen Elemente entzieht. ("Entertainment Weekly")
Das entzückende Debüt der Britin Bolu Babalola ist ein Werk voller Strahlkraft und Freude. Babalola schöpft hauptsächlich aus der afrikanischen und asiatischen Folklore – Thisbe, Scheherazade, Ọṣun, Nofretete und andere – und entwirft moderne Liebesgeschichten, die gänzlich ohne die Misshandlung von Frauen auskommt, die die klassische Mythologie üblicherweise durchdringt. Wie Babalola es selbst beschreibt, ist das Buch ‚ein Schritt zur Dekolonialisierung der Liebe‘. Es macht aber auch einfach sehr viel Spaß. ("BuzzFeed Books")
Perfektion in Kurzgeschichtenform. Ich liebe jedes einzelne Wort, das Bolu Babalola schreibt. Selten wird Liebe so farbig, lebendig und kunstvoll dargestellt. ("Candice Carty-Williams, Autorin von Queenie")
Einfallsreich, sinnlich, witzig und klug – Babalolas unwiderstehliche Erzählungen machen von Anfang an gute Laune. Liebe als Freiheit, Liebe als tiefe Freude. Solange Babalola schreibt, kann die Romantik nicht sterben. ("Jessie Burton, Autorin von Die Magie der kleinen Dinge")

Flesh & Fire Ein kleines bisschen bin ich in diesem Buch weiter gekommen. Ich hoffe, dass ich es auch noch bis zum Ende der Woche beenden kann. An sich gefällt mir die Story ganz gut.

In all deinen Farben Auch hier hoffe ich, dass ich das Buch bald beenden kann. Die Rezi müsste ich wirklich so langsam Mal hochladen. Immerhin ist das Wetter diese Woche auch nicht so schön, weshalb ich hoffentlich mehr Zeit zum lesen haben werde.

3 Kommentare:

  1. Hey Sarah,

    Beide Bücher schon mal gesehen. Letzteres klingt mal nach etwas anderem. Da ist der Erzählstil sicher auch eine neue Erfahrung. Ich wünsche dir mit beiden Büchern viel Spaß und drücke die Daumen, dass du etwas Lesezeit findest.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Sarah :)

    Also hier ist nur der heutige Tag unschön ... viel Regen, auch wenn ich das Abkühlen gerade ganz angenehm finde. Ansonsten zeigts bei uns den Rest der Woche auch schönes Wetter an.
    Deine aktuellen Bücher kenne ich vom sehen her noch aus der letzten Woche. Ich drücke die Daumen, dass du ein bisschen mehr zum Lesen kommen wirst und die Bücher beenden kannst :)

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. GUten morgen ^^

    Ja das mit dem Terminkalender kenne ich nur zu gut. Wobei letzte Woche wäre eigentlich richtig viel Zeit gewesen zum lesen so mit Quarantäne, aber da musste natürlich die Maus auch beschäftigt werden. Und ja.. das Wetter aktuell... das hätte ruhig letzte Woche so sein dürfen *lach*
    Von deinen Büchern kenne ich aktuell leider keines, wünsche dir aber weiterhin viel Spaß beim Lesen :)

    Hab eine schöne Woche :)

    Liebe Grüße
    Melle
    Hier ist mein Lesestoff

    AntwortenLöschen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.