Samstag, 7. Mai 2022

[Leseupdate] Lesemonat April 2022

 Hallö'chen zusammen,
an sich war der April wieder ein recht lesereicher Monat. Ich habe zwar gerade Mal nur 5 Bücher geschafft, aber davon war auch ein Buch ziemlich dick. Insgesamt habe ich im April 2.208 Seiten. Im Durchschnitt sind das pro Tag 73 Seiten gewesen. Hinzu kommen noch 6 gelesene Manga. Was überraschend wenig im Manga Bereich ist. Irgendwie habe ich gedacht es wären doch mehr gewesen :D 

Bücher

Manga
 

Neuzugänge:
Bücher:
Diesen Monat ist es sage und schreibe ein Buch geworden. Das liegt aber auch daran, dass es ein Buch der Chest of Fandoms Buchbox war. Ich glaube im Mai bekomme ich sogar auch eine zu geschickt. Ich finde das Prinzip ja super, dass man nur anhand des Klappentextes sich für oder gegen das Buch entschiedet. Tatsächlich bestelle ich auch meistens dann eine dieser Boxen. Ganz selten nur wegen dem Thema. Ich meine aber, dass die Buchbox auch Harry Potter thematisiert war, ich habe da dunkel was in Erinnerung :D


Mangas:
Es sind diesmal doch so einige Manga geworden :D
        

Geschautes:
Filme:
Phantastische Tierwesen - Dumbledores Geheimnis
Rot 

Serien:
Check Check Staffel 1-3
Astrologischer Leitfaden für gebrochene Herzen Staffel 2 Folge 1 und 2
LoL Staffel 3 (komplett)

Animes:
The Case Study of Vanitas Folge 21-24

Geblubbsel:
Wo ist eigentlich die Zeit schon wieder hin? Es sind schon 4 Monate des Jahres vorbei. Im April ist tatsächlich auch eine ganze Menge passiert, einiges davon ist auch so verrückt. Aber es war insgesamt ein sehr schöner Monat. ♥
Im nerdigen Bereich möchte ich euch an dieser Stelle eine Serie empfehlen und zwar Check check. Die Serie läuft auf Joyn und ist eine Comedyserie, die aber auch ein sehr ernstes Thema behandelt und zwar Demenz. Ehrlich gesagt würde ich die Serie auch nicht im klassischen Sinne, in die Comedy-Schiene einordnen. Klar es gibt so einige amüsante Momente, aber ich war auch positiv überrascht wie gut das Thema Demenz behandelt wurde. An einigen Stellen war ich emotional ziemlich gefesselt davon und die letzte Folge der dritten Staffel, hat mir dann doch noch so einige Tränen entlockt. Was mich auch überrascht hat, war die Rolle die Klaas Heufer-Umlauf gespielt hat. Der Protagonistin Jan Rothe ist eigentlich nahezu perfekt auf Klaas geschnitten. Zumindest sehe ich persönlich sehr viele parallelen zu seinen normalen Fernsehauftritten und trotzdem hat er mich gerade in den sehr emotionalen Momenten sehr überrascht. Ich hätte es ehrlich gesagt nicht gedacht, dass er das so überzeugend spielen kann. Aber gut ich kenne ihn auch nur über seine Fernsehauftritte und seinen Podcast Folgen. Auch, wenn er bei den Podcast Folgen oft schon mal durchblicken lässt, dass er nicht nur der scherzige Typ ist. 
Naja genug der Schwärmerei über Klaas. :D
Die Serie kann ich wirklich nur sehr empfehlen. Ich mochte alles an ihr. Die amüsanten Momente, die traurigen Momente und auch die sehr ernsten Momente. Das Security-Team des kleinen Flughafens in der fiktiven Kleinstadt Simmering hat sich einfach total in mein Herz geschlossen ♥

Auf Arbeit geht es dafür im Moment ein wenig frustrierend zu, was aber hauptsächlich an meinem Chemieplan liegt. Irgendwie funktioniert da so gefühlt alles nicht, wie es soll. Gleichzeitig pusht das aber sehr den Ehrgeiz bei mir und ich schaue doch recht viel bei der Theorie nach. Dafür macht sich meine Azubine ganz großartig. Ich bin sehr überrascht wie selbstständig sie schon arbeitet. Das wird wieder so unfassbar schade, wenn die Zeit vorbei ist und sie ins nächste Vorortlabor geht. Ich finde sie ist schon wie ein 4. Labormitglied. ^^

Auch mit dem Wetter bin ich sehr zu Frieden, weshalb ich sportlich teilweise sogar sehr fleißig war. In der ersten Osterferien-Woche habe ich mein E-Bike mal wieder aus dem Keller gekramt und bin damit sogar einige Male zur Arbeit gefahren. Das geht im Moment immer nur, wenn meine Fahrgemeinschaftskollegin frei hat. Im Übrigen ist das mit der Fahrgemeinschaft die beste Idee, die wir zwei hatten. Ich freue mich sogar immer auf die Woche, in der meine Kollegin fährt. So kann ich morgens noch ein wenig vor mich hinträumen. ^^
Und wir sparen auch so einiges an Geld :D
Zudem hatte ich diesen Monat auch überraschend viele Verabredungen. Es kommt so langsam wieder ein wenig mehr Normalität ins Leben. Ich hatte sogar gedacht, dass mich das extrem stressen würde, wieder so viel vor zu haben, aber ich muss gestehen, dass nahezu alle Treffen unglaublich schön und amüsant waren. Irgendwie hat man das doch sehr vermisst. Ganz oft hatten mich daher diesen Monat auch meine zwei besten Freunde an der Backe bzw. ich eher die zwei. Wir waren doch recht oft gemeinsam spazieren und dank den beiden kenne ich sogar jetzt die Altstadt in dem Stadtteil, wo ich wohne. Da wohne ich schon 4 Jahre hier und entdecke immer noch so viele schöne Orte, die doch recht nah sind.

Mit eines der schönsten Ereignisse war die Hochzeit von zwei Freunden von mir. Die Beiden sind einfach so knuffig zusammen und insgesamt war es einer der schönsten Hochzeiten, bei denen ich zu Gast sein durfte. Wobei ich sogar mit dem Trauzeugen zusammen, auch noch das ein oder andere Spiel mit geplant hatte und auch zwangsweise die Assistentin sein musste durfte. Daher saß ich nicht nur entspannt rum. Aber es war deutlich schöner mehr Gast zu sein, als Trauzeugin. Auf der letzten Hochzeit hatte ich ja das große Los gezogen Trauzeugin zu sein, was zwar eine große Ehre war, aber auch unfassbar stressig. Im Endeffekt ist beides auf gewisse Art und Weise schön ^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.