Samstag, 21. Mai 2022

[Mangaersteindruck] The Case Study of Vanitas 01

Titel: The Case Study of Vanitas 01
Originaltitel: Vanitas no Carte
Autor: Jun Mochizuki
Genre: Fantasy, Abenteuer
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 2017
Seiten: 242
Preis: 7,99€ 
Reihe: bisher 9 Bände erschienen, Band 10 erscheint am 31.03.2023
Bewertung: 5 von 5 Kirschblüten🌸

Zusammenfassung:
»Ich werde die Vampire retten!« 
Das ausgehende 19. Jahrhundert: Vampir Noé reist mit einem Luftschiff nach Paris, die Stadt der fortschrittlichen Dampftechnik und der Liebe, und wird just Zeuge eines vampirischen Amoklaufes! Eine Welt, in der Vampire und Menschen koexistieren können, denn moderne Vampire dürsten nicht nach Blut. Nur wenn der Fluch des Blauen Mondes einen Vampir trifft, weckt er den Blutrausch in ihnen. Um diesen Fluch zu brechen, tritt ein menschlicher Arzt namens Vanitas auf den Plan, der mit Hilfe eines Buches vermag, den Blutrausch dieser Vampire zu stoppen..
Quelle Cover und Klappentext: Carlsen

Meiunung: 
Wie kann in einem Band nur so viel passieren? Ich empfand es aber als ein sehr schöner und vor allem spannender Auftakt. Mir gefällt die Reihe einfach sehr gut. Den Anime dazu habe ich schon gesehen und ich muss sagen ich finde ihn verdammt gut umgesetzt.
Noé und Vanitas gefallen mir ja sowieso total gut. Ich finde es auch sehr unterhaltsam, wie die beiden miteinander umgehen. Auch deren Art und Weise, wie sie mit einander klar kommen, kommt im Manga auch verdammt gut rüber.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!Ab dem 25.05.2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden automatisch von Blogger(Google) personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzerklärung eingesehen werden.